Die Sims – Enorme Beliebtheit und Popularität

von spielenews am 20. Juni 2019

Spiele begleiten das menschliche Leben schon seit der Steinzeit. Zusammenkommen und gemeinsam ein Spiel spielen, Gesellschaft suchen und gemeinsam Spaß haben. Die Gesellschaftsspiele haben sich in der Neuzeit jedoch schnell zu Videospielen und online Games weiterentwickelt. Jedoch gibt es einfach Spiele, die jeder Mensch auf der ganzen Welt kennt. Mensch ärgere dich nicht, Schach und Monopoly sind dabei nur die bekanntesten Brettspiele. Tritt man in die Welt der Videospiele ein gibt es da schon ganz andere Kaliber. Super Mario, Donkey Kong, Tetris, Pokémon und Pac-Man sind da mit die bekanntesten Spiele. Auch „Die Sims“ kann man in diese Kategorie der beliebtesten Videospiele aller Zeiten stecken. Was genau hinter dem Spiel steckt und wie beliebt es wirklich ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das Spiel

Der Aufbau des Spiels ist relativ einfach. Als erstes muss man sich eine Figur wählen. Diese Figur kann man selbst gestalten und erstellen: Haarfarbe, Augenfarbe, Haare, Körperbau, Kleidung, etc. Interessant dabei ist auch die Möglichkeit andere Faktoren zu bestimmen als nur das Aussehen. Es kann festgelegt werden welchen bestimmten Charakter eine Figur hat oder wie schnell er im Spiel altern wird. Sobald die Spielfigur erstellt wurde, wird sie in das Spiel hineingesetzt und zieht in ein Haus, eine WG oder auch ein Apartment ein. Die Figur muss sich nun einen Job suchen, Geld verdienen, Freunde finden, auf seinen Körper achten, essen, Einkaufen gehen und was man eben als normaler Mensch sonst so macht. Es wird beim Spiel also ein echtes Leben simuliert und man hat die Möglichkeit den amerikanischen Traum zu leben bzw. zu spielen.

Die Fakten

Zum ersten Mal erschienen ist „Die Sims“ im Jahr 2000. Mittlerweile gibt es vier verschiedene Teile (Sims 1 – Sims 4). Seit 2002 gibt es auch eine online Version von „Die Sims“, die man kostenpflichtig spielen kann. Das Videospiel kann auf verschiedenen Plattformen gespielt werden: Linux, macOS, Microsoft Windows, Nintendo DS, Nintendo GameCube, PlayStation 2 und Xbox. Die einzelnen Teile von „Die Sims“ wurden mit vielen Add-Ons und Erweiterungen noch beliebter gemacht. Seit der Veröffentlichung gehört „Die Sims“ immer noch zu den beliebtesten Spielen und wird immer noch gespielt und geliebt.

Das Erfolgskonzept

Das interessante an dem Spiel war die Kombination aus virtuellem Puppenhaus, Videospiel, Suchtfaktor und der amerikanische Traum. Man konnte durch „Die Sims“ ein zweites virtuelles Leben spielen. Das Spiel gab einem die Möglichkeit seine eigenes amerikanisches Leben zu führen, ein Traumhaus zu bauen, einen Traumjob zu finden, Beziehungen zu führen und das Leben zu genießen. Als Spieler konnte man also seinem normalen Alltag entfliehen und während dem Spiel in diese virtuelle Welt entfliehen. Durch die Erweiterungen, die zu den jeweiligen Teilen veröffentlicht wurden, wurde die Beliebtheit noch weiter gesteigert. Sims 1 hatte ganze sieben Erweiterungspakete. Dazu gehörten zum Beispiel magische Fähigkeiten, Haustiere, romantische Orte für Dates, neue Möbel, Geister von Verstorbenen, Party Equipment und vieles mehr. Viele Extras für ein tolles Leben. Durch „Die Sims“ und dank Will Wright konnten und können immer noch Millionen von Menschen ihren amerikanischen Traum leben. Das Spiel wurde bisher über 175 Millionen mal verkauft.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: